Kirchgemeindeversammlung heisst Rechnung 2019 und Budget 2021 einstimmig gut

Kirchenrat Pfarrei Schötz-Ohmstal

An der Kirchgemeindeversammlung vom 2. November 2020 wurde die Rechnung 2019 sowie das Budget 2021 einstimmig gutgeheissen. Trotz dem voraussichtlichen Rückgang der Steuererträge in Folge der Corona-Pandemie zeigt der Finanzplan 2022-2025 auf, dass sich die Jahresergebnisse der Kirchgemeinde Schötz-Ohmstal weiterhin positiv entwickeln.

Positives Rechnungsergebnis dank höheren Steuereinnahmen und erreichter Vollvermietung des Pfarrhofs

Der Kirchenrat durfte der Versammlung den erfreulichen Rechnungsabschluss 2019 mit einem Ertragsüberschuss von CHF 542‘068.83 präsentieren. Zum besseren Rechnungsergebnis haben unter anderem die höheren Steuereinnahmen des laufenden Jahres (+CHF 77'000.00 gegenüber Budget), die Rabattgewährung der Landeskirche (+CHF 11'000.00) und die höheren Mieterträge des voll vermieteten Pfarrhofs (+CHF 33'000.00) beigetragen. Da im letzten Jahr die Steuereinheiten nochmals gesenkt wurden, wurde auch der Steuerrabatt aus der Vorfinanzierung aufgelöst (+CHF 50'000.00).

Voranschlag 2021 weist Ertragsüberschuss von rund 206‘000 Franken aus

Die Kirchmeierin von Schötz-Ohmstal, Caroline Erni, durfte den erfreulichen Voranschlag 2021 mit einem Ertragsüberschuss von CHF 206‘425.00 vorstellen. Der Voranschlag wurde von der Versammlung einstimmig gutgeheissen. Trotz dem voraussichtlichen Rückgang der Steuererträge in Folge der Corona-Pandemie konnte der Steuerfuss auf 0,31 Einheiten belassen werden.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 6.